Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Experimental & Forschung > Experimental & Forschungs Raketenbau > Motor-getrieben aerodynamisch stabilisierte Rakete
Du kannst keine neue Antwort schreiben


Autor Thema 
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 527

Status: Offline

Beitrag 7637974 , Motor-getrieben aerodynamisch stabilisierte Rakete [Alter Beitrag02. Mai 2016 um 13:46]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Ich habe mal motiviert durch diesen Newsletter von Apogee Rockets testweise zwei verschieden lange Raketen gebaut.



Das Material besteht bis auf Teile für die Motorhalterung überwiegend aus Abfällen:
- Rohre von Küchenkrepp bzw. Toilettenpapier (letztere passt zufällig genau in die vom Küchenkrepp, wenn man beides von A..i-Nord nimmt)
- Stäbe aus Balsa-Abfällen; man kann auch gut Rührstäbe für Kaffee nehmen
- Distanz-Scheiben für die Motorhalterung aus 3 mm Sperrholz von einer Mandarinenkiste
- Spitzen aus einem Styropor-Osterei
- Führungsröhrchen aus einem Trinkhalm

Ein Testflug lief bereits erfolgreich. Bei viel Wind würde sie aber wohl weit abtreiben. Im Prinzip könnte sie auch ohne Rampe starten. Das birgt aber die Gefahr, dass sie bei Wind vor dem Start umfällt.

Ich hatte zunächst das untere Rohr innen mit Alufolie beklebt. Das hielt aber nicht und löste sich nach dem ersten Flug schon zum Teil.

Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 527

Status: Offline

Beitrag 7637976 [Alter Beitrag02. Mai 2016 um 13:52]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Irgendwie hat das mit dem Anhang nicht geklappt. Hier das Bild:


Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1793

Status: Offline

Beitrag 7638002 [Alter Beitrag03. Mai 2016 um 11:26]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

Sehe ich das richtig, die fliegen nur solange gerade aus wie der Schub anhält? Danach biegen sie sich in den Wind richtig?`

Louis

Always keep the pointy side up!
AchimO

Wasserratte

Registriert seit: Jul 2014

Wohnort: Berlin

Verein: AGM

Beiträge: 527

Status: Offline

Beitrag 7638006 [Alter Beitrag03. Mai 2016 um 13:32]

[Melden] Profil von AchimO anzeigen    AchimO eine private Nachricht schicken   AchimO besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von AchimO finden

Mit der kleineren habe ich zwei Tests gemacht:

1. mit einem B4-4. Ergebnis: ein Bogen, der Fallschirm kam erst kurz vor dem Boden raus
2. mit einem B4-0. Ergebnis ist im unten angefügten Video zu sehen. Das war besser. Allerdings wegen Durchbrennen des Schockbands trennte sich Spitze ab. Sie flog nach links weg, während die Rakete vorher einen leichten Bogen weg vom Betrachter machte.

Ich würde daher sagen, dass Deine Aussage in etwa stimmt. Stabilität ist nur so lange gegeben, wie der Schub anhält. Danach wirkt das untere Rohr wohl nur noch schwach.

Interessant wäre im Vergleich , was passiert, wenn das untere Rohr dicker wäre, weil es dann nach Brennschluss stärker durchströmt würde.

Anhang: img_0893.zip

Ich bringe die beiden mal zum RJD mit.

Achim

Schneiden, schleifen, schrumpfen, kleben: das ist Wara-Bauers Leben,
Danach schleifen, laminieren: So kann dem Drucktank nichts passieren!
Lschreyer

Überflieger

Lschreyer

Registriert seit: Nov 2006

Wohnort: Zeven

Verein: AGM, L3

Beiträge: 1793

Status: Offline

Beitrag 7638011 [Alter Beitrag03. Mai 2016 um 18:26]

[Melden] Profil von Lschreyer anzeigen    Lschreyer eine private Nachricht schicken   Lschreyer besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von Lschreyer finden

In Kombination mit Fins könnte man damit evtl. eine Rakete ohne Rampe starten, nach Brennschluss müsste man das Rohr am Heck abwerfen, die Fins sind dann umströmt und stabilisieren das Modell.

Always keep the pointy side up!
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben