Raketenmodellbau.org Portal > Forum > Rund um den Raketenmodellbau > Scale-Modellraketen > N1 Herkules - Instandsetzung
Du kannst keine neue Antwort schreiben
Seiten (2): « 1 [2]

Autor Thema 
bully

Epoxy-Meister

bully

Registriert seit: Nov 2004

Wohnort: Bayern

Verein: Solaris-RMB

Beiträge: 405

Status: Online

Beitrag 7644475 [Alter Beitrag18. April 2019 um 12:08]

[Melden] Profil von bully anzeigen    bully eine private Nachricht schicken   bully besitzt keine Homepage    Mehr Beiträge von bully finden


Hallo Ralf,

mit 4 Schrauben den Deckel befestigen ist gar nicht mal verkehrt denn da kann sich nicht verziehen oder wackeln. Bloß hätte ich an Rollis Stelle keine Inbusschrauben sondern Flachkopfschrauben verwendet da gäbe es dann auch keine Probleme mit der Gitterkonstruktion.

VG
Michael





Aus jedem Versuch wird man etwas mehr kluch!?
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2556

Status: Offline

Beitrag 7644477 [Alter Beitrag18. April 2019 um 12:43]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Die Befestigung mit 4 Schrauben ist schon ok. Eben echt russisch. Da wackelt nichts mehr. An Senkkopfschrauben habe ich auch gedacht, Aber man braucht beim Versenken den gleichen Platz. Kann man aber immer noch machen.
Die Streben habe ich schon geklebt. Das sieht alles noch sehr rohbaumäßig aus. Erst wenn Farbe drauf ist, siehts wieder ordentlich aus.

Geändert von Rolli am 18. April 2019 um 17:28

Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2556

Status: Offline

Beitrag 7644480 [Alter Beitrag18. April 2019 um 17:26]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

das pinseln war ein Spaziergang smile
Jetzt ist der 1. Teil der Reparatur geschafft.
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 3652

Status: Offline

Beitrag 7644481 [Alter Beitrag18. April 2019 um 17:26]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Rolli, noch mal zur Motorhalterung der N1, ist diese auf 38mm fest verbaut oder hättest du noch die Möglichkeit (mit vertretbarem Aufwand) auf 54mm umzurüsten....roll eyes (sarcastic) ?
Runter Adaptieren geht ja immer, deshalb verbaue ich wenn möglich, immer erst mal die großen Motorhalter.
Es soll ja hin und wieder vorkommen das bei Flugtagen ideale Verhältnisse und Windstille herrschen
und da wäre es natürlich schön auch mal an die Grenzen des machbaren gehen zu können.....fg wink

Andreas

Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2556

Status: Offline

Beitrag 7644483 [Alter Beitrag18. April 2019 um 17:40]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Zitat:
diese auf 38mm fest verbaut oder hättest du noch die Möglichkeit (mit vertretbarem Aufwand) auf 54mm umzurüsten....roll eyes (sarcastic) ?


Nun man könnte auch ein Motoreinschub mit 54mm machen.
Ob das aber Sinn macht bei einstufiger Bergung?
Zweitens, was für ein Motor?
Ein I211 ist schon recht ordentlich, Flughöhe ca.300m. Höher sollte es bei dem Modell nicht sein.

Ich hätte ja noch folgende witzige Gedanken:
Da das Heck bei der Landung wahrscheinlich am größten einer mechanischen Beschädigung ausgesetzt ist,
Nach dem nächsten Flug den untersten Kranz ganz abtrennen, neu machen aber mit 36 x 18mm,
dann 6 x 24mm Motoren und in der Mitte einen Blue Thunder mit ordentlichen Impuls.
Aber den D9 von Klima traue ich nicht mehr und, was solls, das wäre ja doch etwas Overkill.

Geändert von Rolli am 18. April 2019 um 17:43

Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 3652

Status: Offline

Beitrag 7644486 [Alter Beitrag18. April 2019 um 18:05]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Zitat:
Original geschrieben von Rolli

Ein I211 ist schon recht ordentlich, Flughöhe ca.300m. Höher sollte es bei dem Modell nicht sein.





Was spricht dagegen bei idealen Flugbedingungen, großes Gelände kein/ wenig Wind z.B. 600 Meter einstufig zu fliegen....smile !?

Andreas

Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 3652

Status: Offline

Beitrag 7644492 [Alter Beitrag18. April 2019 um 18:13]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Zitat:
Original geschrieben von Rolli

Ich hätte ja noch folgende witzige Gedanken:
Da das Heck bei der Landung wahrscheinlich am größten einer mechanischen Beschädigung ausgesetzt ist,
Nach dem nächsten Flug den untersten Kranz ganz abtrennen, neu machen aber mit 36 x 18mm,
dann 6 x 24mm Motoren und in der Mitte einen Blue Thunder mit ordentlichen Impuls.
Aber den D9 von Klima traue ich nicht mehr und, was solls, das wäre ja doch etwas Overkill.%Bild1



Als alter Clusterfan finde ich die Idee erst mal grundsätzlich sehr gut...smile !!!

Aber aus oben von dir selbst genannten Gründen hätte ich dann doch etwas Bauchweh.....frown

Dann vielleicht doch lieber mal den 54er Contrail Hybrid J-292......big grin

Hast du den mal gerechnet?

Andreas

Geändert von Andreas B. am 18. April 2019 um 18:14


Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2556

Status: Offline

Beitrag 7644494 [Alter Beitrag18. April 2019 um 18:16]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Da dagegen spricht nichts, nur die Realoadbeschaffung. frown
Bei Contrail ist die Länge des Motorcasings das Problem. Länger als 66cm geht nicht.

Geändert von Rolli am 18. April 2019 um 18:47

Andreas B.

Grand Master of Rocketry

Andreas B.

Registriert seit: Nov 2002

Wohnort: Freistaat Sachsen

Verein: AGM (P2,L2) TRA#9711

Beiträge: 3652

Status: Offline

Beitrag 7644499 [Alter Beitrag18. April 2019 um 20:18]

[Melden] Profil von Andreas B. anzeigen    Andreas B. eine private Nachricht schicken   Besuche Andreas B.'s Homepage    Mehr Beiträge von Andreas B. finden

Zitat:
Original geschrieben von Rolli

Bei Contrail ist die Länge des Motorcasings das Problem. Länger als 66cm geht nicht.
%Bild1



Hm, wirklich schade der 54er 28" J-292 kommt auf 71,12 cm Casinglänge….frown !

Andreas

Nicht quatschen, machen ;-)!

http://www.megacluster.de
Rolli

Grand Master of Rocketry

Rolli

Registriert seit: Sep 2000

Wohnort: Halberstadt

Verein: AGM TRA#09555 L2, T2

Beiträge: 2556

Status: Offline

Beitrag 7644500 [Alter Beitrag20. April 2019 um 16:25]

[Melden] Profil von Rolli anzeigen    Rolli eine private Nachricht schicken   Besuche Rolli's Homepage    Mehr Beiträge von Rolli finden

Ja, so richtig zufrieden bin ich nicht mit dem Pinselreparaturlack.
Jedenfalls ist der aufgerissene Rumpf repariert, und sie hat ein Elektronikfach.



Geändert von Rolli am 20. April 2019 um 16:26

Seiten (2): « 1 [2]
[Zurück zum Anfang]
Du kannst keine neue Antwort schreiben